Katzenkinder: Fotos der ersten Wochen

Sind bei Ihnen gerade kleine Katzenbabys geboren worden und Sie möchten die Erinnerung an diese besondere Zeit auf einem Foto festhalten? Tiere wie zum Beispiel Katzenkinder wirken auf einem Foto meistens sehr niedlich und sorgen für Entzücken.

Schließlich haben wir alle Spaß, wenn wir drollige Katzenbilder ansehen. Übrigens eignen sich Katzen aufgrund ihres natürlichen Bewegungsdrangs sehr gut für eine Fotosession, da sie viel Abwechslung auf die Bilder bringen.

Entzückende süße und verträumte Katzenbabys (#01)

Entzückende süße und verträumte Katzenbabys (#01)

Warum sind Katzenbabys in den ersten Lebenswochen so niedlich?

Es ist vor allem ihre unbeholfene und tapsige Art, die kleine Katzenkinder so süß macht. Zeigt man ein Foto von ihnen oder hat sogar ein selbstgedrehtes Video auf dem Smartphone, sind die Ausrufe der Entzückung laut. Mit ihren großen Augen, dem weichen Fell und ihrem unbändigen Bewegungsdrang lassen Katzenkinder die Herzen von Herrchen, Frauchen und jedem Besucher höher schlagen. Hinzu kommt die drollige Art, mit der sie ihre Umgebung erkunden. Oft gelingt der Sprung auf ein Möbelstück nicht beim ersten Versuch und die kleinen Fellkugeln purzeln überall herunter.

Zu süß sind auch die kleinen Pfötchen, mit denen sie sich zaghaft durch ihre Umwelt bewegen. Bei all diesen niedlichen Eigenschaften und ihrem entzückenden Aussehen wundert es nicht, dass Katzenvideos im Internet der Renner sind. Ihre eigenen Katzenbabys fotografieren Sie mit wenigen Tipps spielend einfach selbst. So entstehen wunderschöne Erinnerungen an diese besondere Zeit.

Verschlafene Katzenbabys: Als Baby braucht man halt noch viel Schlaf.(#03)

Verschlafene Katzenbabys: Als Baby braucht man halt noch viel Schlaf.(#03)

Tipps für gelungene Fotos von Kätzchen

Um gelungene Bilder von Katzenkindern zu machen, benötigen Sie vor allem Zeit und Geduld. Schließlich wissen die kleinen Models nicht, dass sie gerade in Szene gesetzt werden und dabei möglichst niedlich in die Kamera schauen sollen. Manchmal sind es ohnehin die spontanen Schnappschüsse, die am Ende die gelungensten Bilder werden. Unsere Tipps für Katzenfotos auf einen Blick:

Stellen Sie den Fokus der Kamera so ein, dass er auf dem Gesicht der Babykatze liegt.
Wenn Sie eine geringe Tiefenschärfe erreichen möchten, muss die Blendenzahl möglichst niedrig eingestellt sein. Der Effekt bei dieser Einstellung ist, dass nur das Katzenbaby scharf abgelichtet wird und der Hintergrund verschwimmt.
Achten Sie auf eine ausreichende Belichtung des Fotomotivs. Idealerweise nutzen Sie natürliches Licht statt einen integrierten oder aufgesteckten Blitz.

Warten Sie für niedliche Katzenfotos den Moment ab, wenn Ihr Vierbeiner müde wird. So entstehen Bilder mit verschlafenem und verkuscheltem Blick.

Für lebendige Bilder geben Sie den Katzenkindern ihr Lieblingsspielzeug und fangen sie beim Toben ein.
Richten Sie für die Fotos einen schönen Hintergrund und Untergrund ein. Dazu eignen sich Decken, Laken und Fototapeten.

Neben diesen Tipps ist auch die Fotoausstattung entscheidend für gute Katzenbilder. Natürlich muss keine professionelle Spiegelreflexkamera mit heimischem Fotostudio angeschafft werden. Bei vielen Smartphones ist die eingebaute Kamera auf der Rückseite inzwischen so gut, dass sich auch damit gelungene Katzenfotos machen lassen, die Katzenkinder in ihrer natürlichen Umgebung zeigen. Diese Ausstattung ist für Katzenfotos jedoch praktisch:

  • eine Kamera oder ein Smartphone mit guter Kamera
  • optional ein Stativ für verwacklungsfreie Fotos
  • einen schönen Hintergrund für die Bilder
  • optional Studiolampen für ein gutes Licht
  • ein Funkauslöser oder Selfiestick für Bilder von Katzen und ihrem Herrchen oder Frauchen

Einzelporträt eines Kätzchens. (#04)

Einzelporträt eines Kätzchens. (#04)

Niedliche Bilder von kleinen Katzen im eigenen Zuhause

Wer schon die ersten Lebenstage der eigenen Katzenkinder fotografieren möchte, sollte das im gewohnten Umfeld tun. Das gilt besonders dann, wenn die kleinen Kätzchen gerade erst ihre Augen geöffnet haben. In dieser Zeit benötigen sie besonders viel Schutz und reagieren empfindlich auf Temperaturwechsel.

Richten Sie einfach ein gemütliches Fotoset in den eigenen vier Wänden ein und bringen Sie die Katzenbabys hier in Pose. Dazu breiten Sie auf dem Boden eine kuschelige Decke aus und platzieren die Kleinen darauf. Stattdessen können Sie auch den Katzenkorb mit einer weichen Decke auslegen und als Untergrund nutzen. Sorgen Sie auch für einen schönen Hintergrund, wie etwa Grünpflanzen, eine Fototapete oder eine hängende Decke mit dezentem Muster.

Die Ergebnisse eines Indoor-Fotoshootings zeigen Katzenkinder zum Beispiel auf solch schöne Weise:

  • verträumte Katzenbabys
  • verschlafene Katzenkinder
  • Einzelporträt eines Kätzchens

Erinnerungsfotos vom Wurf

Trächtige Katzen bringen in der Regel zwischen drei und sechs Katzenkinder zur Welt. Sie werden gemeinsam als Wurf bezeichnet und verbringen die ersten Lebenswochen üblicherweise zusammen mit der Mutterkatze. In dieser Zeit machen Sie Erinnerungsfotos von Ihrer Katzenfamilie.

Die kleinen Kätzchen sind jetzt noch besonders flauschig und anhänglich. Richten Sie dem Wurf einen gemütlichen Platz her und locken Sie dann die Mutterkatze mit den Kleinen dorthin. Sobald alle einen Ort zum Kuscheln gefunden haben, zücken Sie die Kamera und machen Ihre Fotos von den Kätzchen. Ein gelungenes Foto vom Katzenwurf sehen Sie hier.

Sobald alle einen Ort zum Kuscheln gefunden haben, zücken Sie die Kamera und machen Ihre Fotos von den Kätzchen.

Sobald alle einen Ort zum Kuscheln gefunden haben, zücken Sie die Kamera und machen Ihre Fotos von den Kätzchen. (#02)

Das Bild fängt die intime Nähe zwischen der Katze und ihren Jungen ein. Gleichzeitig zeigt es den gesamten Wurf und ist quasi ein Familienfoto Ihrer Katze.

Katzenkinder und ihre Mama auf niedlichen Fotos

Werden Kätzchen und Katze nicht voneinander getrennt, sondern leben weiterhin im gleichen Haushalt? Dann haben Sie auch später noch jede Menge Gelegenheiten, um die Katze mit ihrem Kätzchen zusammen zu fotografieren. Das Resultat sind solche Familienfotos, bei denen es meistens hoch her geht. Wenn Sie mehre Katzen auf einem Bild ablichten möchten, benötigen Sie besonders viel Geduld.

Schließlich purzeln die Katzenkinder meistens wild durcheinander und die Mutterkatze hat alle Pfoten voll damit zu tun, auf ihre Rasselbande zu achten. Idealerweise lassen Sie Ihre Vierbeiner zunächst ausgiebig toben und nutzen den Zeitpunkt, wenn sie vom Spielen müde werden. Das erleichtert Ihnen das Fotografieren und verhindert verwackelte und unscharfe Fotos. Auch ein Spielzeug oder Leckerlis können dabei helfen, alle Katzen auf das Foto zu bekommen.

Wenn Sie mehre Katzen auf einem Bild ablichten möchten, benötigen Sie besonders viel Geduld. (#05)

Wenn Sie mehre Katzen auf einem Bild ablichten möchten, benötigen Sie besonders viel Geduld. (#05)

Raus in die Natur: Katzenkinder im Freien fotografieren

Außenaufnahmen Ihrer Katzenkinder sind oft lustig, bringen Freude beim Ansehen und sind eine schöne Erinnerung. Wer einen eigenen Garten hat, besitzt bereits die perfekte Kulisse für Außenaufnahmen. Eine saftig grüne Wiese und ein begrünter oder blumiger Hintergrund sind das perfekte Fotoset für Fotos von Katzen.

Natürlich können Sie auch in der kalten Jahreszeit niedliche Katzenbilder machen. Dazu gehen Sie mit den Katzen einfach nach draußen in den Schnee. Dabei entstehen verspielte Schnappschüsse, auf denen Ihre Katzenkinder besonders süß aussehen. Im Herbst ist das bunte Laub der Bäume eine schöne Kulisse für Ihre Katzenbilder und im Frühling eignen sich die ersten Frühblüher als Hintergrundmotiv.

Wenn Sie einen Moment des Spielens einfangen, wirkt das Foto besonders lebendig und zeigt den natürlichen Spieltrieb der Kätzchen, wie auf diesem Bild. In einem solchen Moment kann es Ihnen auch gelingen, das Katzenkind so einzufangen, dass es ertappt in die Kamera schaut. Besonders lustig sind Kätzchen jedoch beim Erkunden ihrer Umwelt. Bei Katzenfotos wie diesem sind ihr Spieltrieb und die Neugierde direkt zu sehen.

Übrigens gelingen im Freien auch Gruppenfotos von mehreren Katzen. Ein kleiner Trick, damit alle auf das Bild kommen: Verteilen Sie etwas Katzenfutter oder einige Leckerlis. Ihre Katzenmeute wird sich auf den Snack stürzen und Sie haben in dem Moment etwas Ruhe, um das Geschehen fotografisch festzuhalten. Das Ergebnis kann dann so aussehen. Verzagen Sie jedoch nicht, wenn die ersten Fotoversuche nicht gelingen. Eine ganze Katzenmeute auf nur einem Bild einzufangen erfordert Ausdauer und etwas Glück.

Übrigens gelingen im Freien auch Gruppenfotos von mehreren Katzen. (#06)

Übrigens gelingen im Freien auch Gruppenfotos von mehreren Katzen. (#06)

Katzenkinder suchen ein Zuhause: ansprechende Bilder für die Vermittlung

Leider kommt es immer wieder vor, dass ein ganzer Katzenwurf oder eine trächtige Katze im Tierheim abgegeben werden. Die niedlichen Vierbeiner suchen dann so schnell wie möglich ein neues Zuhause. Leiter und Mitarbeiter von Tierheimen wissen, wie hilfreich gute Fotos der Katzenkinder für die Vermittlung sind. Daher werden die vierbeinigen Tierkinder auch im Tierheim vor die Kamera gelockt und fotografiert.

Das Ergebnis sind dann Bilder wie dieses. Beim Anblick solcher Fotos geht jedem Katzenfreund das Herz auf und die kleinen Katzenkinder finden zum Glück meistens schnell ein neues Zuhause. Hier leben sie sich schnell ein und sorgen noch lange Zeit für jede Menge Momente, die auf Fotos festgehalten wollen werden.

Möchten Sie auch eines oder mehrere Katzenkinder zuhause erleben und ihnen ein liebevolles Heim geben? Dann lohnt sich ein Besuch im nächstgelegenen Tierheim. Hier warten jede Menge Katzen und auch viele andere Tiere auf ein neues Herrchen oder Frauchen.


Bildnachweis:© Titelbild-Fotolia:Marc.vdV-#01: LElik83-#02: mma23-#03: StefanieB.-#04:Davidus-#05:Carola Schubbel-#06:Christian Müller

Über 

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

| | | | |
Share This Post On