Die Katze und ihre Schwanzhaltung: Kommunikation mit dem Körper

0

Katzen besitzen eine vielseitige Sprache. Die Tiere kommunizieren mit ihren Artgenossen und den Menschen über die Körpersprache, Lautsprache und Duftsprache. Vor allem die Katze Schwanzhaltung ist für ein gutes Verständnis der Stimmungen der Katze wichtig.

Die Katze Schwanzhaltung und Schwanzspitze sind ein wesentlicher Teil der Körpersprache

Mit der Katze Schwanzhaltung und Bewegungen der Schwanzspitze zeigt die Katze ihrer Umgebung, in welcher Stimmung sie gerade ist. Dabei sollte die Laune der Katze nie durch die Katze Schwanzhaltung allein beurteilt werden. Der Schwanz muss immer im Zusammenhang mit der Stellung der Ohren, der Körperspannung und der Mimik der Katze betrachtet werden. Nur wenn alle Merkmale gemeinsam gedeutet werden, ist es möglich, die Körpersprache der Katze zu verstehen. Menschen können dann reagieren und mit der Katze Kontakt aufnehmen oder das Rückzugsbedürfnis des Stubentigers berücksichtigen.

Wie werden die Katze Schwanzhaltung und die Bewegungen der Schwanzspitze gedeutet? (Video)

Der Schwanz der Katze ist ebenso wie die Ohren ein guter Anzeiger für ihre Stimmung. Der Schwanz zeigt, ob die Katze entspannt, aufgeregt, beunruhigt oder ängstlich ist. Die Menschen sollten nur lernen, die Körpersprache der Katzen richtig zu deuten.

Der Schwanz liegt entspannt auf dem Boden, die Schwanzspitze ist ruhig

Der ganze Körper der Katze ist entspannt. Vielleicht hat sie auch die Augen teilweise geschlossen. Obwohl die Katze die Umgebung trotzdem genau beobachtet, nimmt sie keine Gefahr wahr. Die Katze Schwanzhaltung zeigt, dass der Stubentiger sich wohl und sicher fühlt. In dieser Stimmung sind die Ohren aufgestellt, aber entspannt. Die Schnurrhaare sind locker.

Mit der Katze Schwanzhaltung und Bewegungen der Schwanzspitze zeigt die Katze ihrer Umgebung, in welcher Stimmung sie gerade ist. ( Foto: Adobe Stock - nataba )

Mit der Katze Schwanzhaltung und Bewegungen der Schwanzspitze zeigt die Katze ihrer Umgebung, in welcher Stimmung sie gerade ist. ( Foto: Adobe Stock – nataba )

Die Katze liegt auf dem Rücken, der Schwanz ist ausgestreckt

Die Katze hat sich auf den Rücken gedreht und zeigt ihren Bauch. Sie liegt vollständig ausgestreckt. Jeder Körperteil ist entspannt. Der Schwanz liegt entspannt auf dem Boden, die Schwanzspitze bewegt sich nicht.

Die Katze Schwanzhaltung zeigt, dass der Stubentiger Kontakt möchte. Streicheleinheiten wären jetzt toll. Verändert sich die Körperspannung, sollten das Streicheln abgebrochen und die weiteren Reaktionen der Katze abgewartet werden.

Der Schwanz ist beim Gehen aufgestellt, die Schwanzspitze zeigt nach vorne

Mit dieser Katze Schwanzhaltung zeigt der Stubentiger seine positive Stimmung. Die Katze freut sich auf das kommende Ereignis. Vielleicht ist der Halter gerade nach Hause bekommen und sie will ihn begrüßen. Die geknickte Schwanzspitze zeigt aber auch eine Portion Vorsicht an. Schließlich kann ja jederzeit etwas Unerwartetes passieren. In dieser Stimmung sind die Ohren aufgestellt, die Schnurrhaare stehen waagrecht ab.<

Video: 7 Schwanzpositionen, die ALLE Katzenbesitzer kennen sollten

Der Schwanz befindet sich in einer Linie mit dem Rücken, die Schwanzspitze ist etwas angehoben

Die neutrale, entspannte Schwanzhaltung zeigt, dass die Katze leicht angespannt ist. Sie möchte etwas erkunden, oder einer Beschäftigung nachgehen. Ein Kontakt mit dem Menschen stört jetzt nur.

Ist die Schwanzspitze gerade, vermittelt die Katze Schwanzhaltung, dass alles in Ordnung ist. Der Stubentiger ist freundlich, vielleicht möchte er sogar spielen oder schmusen.

Der gesträubte Schwanz zeigt leicht nach unten

Die Katze ist erregt und nimmt irgendeine Gefahr wahr. Sie hat Angst und benötigt eine Möglichkeit zum Rückzug. Ein Kontakt mit Menschen wird jetzt nicht positiv aufgenommen. Durch die abstehenden Haare am Schwanz macht sich die Katze größer und signalisiert Stärke.

Mit der Katze Schwanzhaltung und Bewegungen der Schwanzspitze zeigt die Katze ihrer Umgebung, in welcher Stimmung sie gerade ist. ( Foto: Adobe Stock - FurryFritz )

Mit der Katze Schwanzhaltung und Bewegungen der Schwanzspitze zeigt die Katze ihrer Umgebung, in welcher Stimmung sie gerade ist. ( Foto: Adobe Stock – FurryFritz )

Der Schwanz bewegt sich mit der Schwanzspitze unruhig (Video)

Ist die Katze leicht verärgert, wird sie nur die Schwanzspitze bewegen. Steigt der Ärger oder die Angst an, beginnt der Schwanz durch die Luft zu peitschen. Die Katze zeigt deutlich, dass sie kurz vor einem Angriff steht. Die Ohren sind noch aufgestellt, der Körper ist gespannt. Legt die Katze die Ohren an den Kopf, wird sie in kurzer Zeit angreifen. Bei dieser Körpersprache ist nur der Rückzug des Menschen gefragt. Beruhigende Worte oder Anstarren der Katze werden als Aggression und Beginn eines Kampfes gewertet.

Alle Haare des Körpers sind gesträubt, der Schwanz wird in die Höhe gehoben

Die Ohren liegen eng am Kopf an, die Schnurrhaare sind an die Wangen gepresst. Jedes Haar des Körpers ist aufgestellt. Die Lippen sind zurückgezogen, die Zähne sind sichtbar. Die Katze faucht. Mit diesem Imponiergehabe zeigt sie: Ich bin bereit für den Kampf. Mach noch einen Schritt und du wirst schon sehen, was du davon hast.

Video: Lustig 😂😂 Katze jagt ihren eigenen Schwanz / cat hunting its own tail

Die Katze ist entspannt, die Schwanzspitze vibriert

Zuckt die Katze mit ihrer Schwanzspitze, ist sie leicht besorgt. Ein Vibrieren drückt allerdings eine freundliche Stimmung aus. Der Stubentiger ist erregt und freut sich schon auf das Futter oder die Schmusestunde.

Schaut die Katze dem Menschen dabei noch in die Augen und zwinkert deutlich, handelt es sich um einen ultimativen Liebesbeweis. Warum also nicht zurückzwinkern und zeigen: Mit geht es genau so.

Katzen sind besonders sensibel. Jede Veränderung der Stimmung wird sofort von den Tieren wahrgenommen und löst eine entsprechende Reaktion aus. ( Foto: Adobe Stock - Georgy Dzyura )

Katzen sind besonders sensibel. Jede Veränderung der Stimmung wird sofort von den Tieren wahrgenommen und löst eine entsprechende Reaktion aus. ( Foto: Adobe Stock – Georgy Dzyura )

Die richtige Deutung der Körpersprache ermöglicht eine gute Beziehung

Katzen sind besonders sensibel. Jede Veränderung der Stimmung wird sofort von den Tieren wahrgenommen und löst eine entsprechende Reaktion aus. Umso wichtiger ist es, die Körpersprache der Katze richtig zu deuten und ihre Freiräume zu respektieren.

Teilen.

Lassen Sie eine Antwort hier