Dürfen Katzen Käse essen, oder ist das Milchprodukt ungesund?

0

Käse riecht für die Nase der Katze sehr intensiv und schmeckt auch gut. Aber in den meistens Sorten sind Laktose und große Mengen an Salz enthalten. Also stellt sich die wichtige Frage: Dürfen Katzen Käse essen und das vielleicht sogar täglich?

Warum liebt die Katze Käse und dürfen Katzen Käse essen? (Video)

Käse besteht vor allem aus Eiweiß und Fett. Beide Nahrungsbestandteile gehören zu den Hauptnährstoffen, die die Katze für ihre Ernährung benötigt. Normalerweise sind Proteine und Fett ausreichend in Fleisch enthalten. Doch wenn die Katze den Käse riecht, verspürt sie sofort ein Verlangen nach den köstlichen Stücken. Ebenso wie Menschen lieben sie den fettigen Geschmack und intensiven Geruch. Sie gewöhnen sich schnell an den Geschmack des Käses und werden zu richtigen Fans. Also, dürfen Katzen Käse essen, oder ist dieser doch nicht so gesund?

Welche Inhaltsstoffe sind in Käse enthalten?

Käse ist ein Produkt aus vergorener Milch. Bei der Herstellung wird Salz in größerer Menge zugesetzt. Daher ist auch das Endprodukt sehr salzig. Die Laktose der Milch wird bei dem Herstellungsprozess nur teilweise abgebaut. Wie viel Laktose im Endprodukt noch enthalten ist, hängt von der Käsesorte und der Dauer der Reifung ab.

Video: Dürfen Katzen wirklich keine Milch trinken? (76% liegen falsch!)

Dürfen Katzen Käse essen und ist dieser verträglich für Magen und Darm?

Kleine Mengen Käse schaden den meisten Katzen nicht. Auch wenn die Katzen den Käse gerne essen, können größere Mengen Durchfall, Erbrechen und Nierenprobleme verursachen. Trotzdem fordert die Katze immer mehr von den leckeren Käsestücken.

Die Antwort auf die Frage „Dürfen Katzen Käse essen“ sollte daher eher mit „Nein“ und wenn, dann nur in sehr kleinen Mengen beantwortet werden.

Dürfen Katzen Käse essen, wenn sie diesen gerne essen?

  1. Laktoseintoleranz kommt bei Katzen häufig vor

    Ähnlich wie bei den Menschen vertragen auch viele Katzen die Laktose der Milch nicht. Der Milchzucker verursacht eine starke Gasbildung im Darm, Blähungen, Bauchschmerzen und Durchfall. Häufig erbrechen die Katzen auch.

    Die Proteine der Milch können eine allergische Reaktion verursachen. Die Katze leidet unter Durchfall, Juckreiz und reißt sich die Haare vor allem im Bauchbereich aus.

    Mit jedem weiteren Käsestück werden die allergischen Reaktionen heftiger.

  2. Käse enthält viele Kalorien

    Ein Hauptbestandteil von Käse ist Fett. Zu große Mengen an Fett in der Ernährung können bei Katzen wie bei Menschen Übergewicht verursachen. Vor allem Wohnungskatzen sind stärker gefährdet als Freigänger, da sie weniger Bewegungsmöglichkeiten haben.

    Käse ist also kein Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung, sondern sollte nur in kleinen Mengen als Snack gefüttert werden.

  3. Die meisten Käsesorten enthalten viel Salz

    Salz ist ein essentieller Bestandteil der Ernährung, aber nur in kleinen Mengen. In den meisten Käsesorten ist so viel Salz enthalten, dass der tägliche Bedarf der Katze um ein Vielfaches überschritten wird.

    Das Salz, das vom Körper nicht verwertet werden kann, muss über die Nieren ausgeschieden werden. Die Überlastung der Nieren führt zu einer Schädigung des Nierengewebes. Werden regelmäßig große Mengen an Käse gefüttert, entwickelt sich eine chronische Niereninsuffizienz. Die Nieren arbeiten nicht mehr richtig und versagen schließlich ganz.

Käse, der bei der Produktion lange Zeit reifen muss, enthält weniger Laktose, da der Milchzucker in der Reifezeit abgebaut wird. ( Foto: Adobe Stock - Elena )

Käse, der bei der Produktion lange Zeit reifen muss, enthält weniger Laktose, da der Milchzucker in der Reifezeit abgebaut wird. ( Foto: Adobe Stock – Elena )

Dürfen Katzen Käse essen? Ja, aber nur bestimmte Sorten und in kleinen Mengen

Käse, der bei der Produktion lange Zeit reifen muss, enthält weniger Laktose, da der Milchzucker in der Reifezeit abgebaut wird.

Zu den Käsesorten mit wenig oder ohne Laktose zählen Gouda, Emmentaler, Parmesan, Bergkäse und Appenzeller.

Weichkäse wie Brie, Hüttenkäse oder andere Frischkäse enthalten dagegen sehr große Mengen an Laktose.

Ist laktosefreier Käse eine Option für die Ernährung der Katze?

Laktosefreier Käse, der aus Milch hergestellt wurde, ist eine bessere Alternative als Käse mit Laktose.

Anders verhält es sich mit alternativem laktosefreiem Käse, der aus pflanzlichen Stoffen hergestellt wurde. Diesem Käse werden bei der Herstellung Aromen und Farbstoffe zugesetzt, die von der Katze meistens nicht gut vertragen werden. Bei Käseersatz ist immer Vorsicht geboten, da dieser in größeren Mengen die Nieren der Katze schädigen kann.

Laktosefreier Käse, der aus Milch hergestellt wurde, ist eine bessere Alternative als Käse mit Laktose. ( Foto: Adobe Stock - irinakuz9 )

Laktosefreier Käse, der aus Milch hergestellt wurde, ist eine bessere Alternative als Käse mit Laktose. ( Foto: Adobe Stock – irinakuz9 )

Dürfen Katzen Käse essen? Die Option Ziegenkäse oder Schafkäse ( Video)

Auch in Ziegenmilch und Schafmilch ist Laktose enthalten, da der Milchzucker für das Wachstum des Neugeborenen wichtig ist.

Bei Menschen besteht deshalb eine bessere Verträglichkeit, da das Eiweiß anders gerinnt und die Fettkugeln kleiner ausgebildet sind.

Auch wenn die Katze Ziegenkäse oder Schafkäse besser verträgt, können dennoch durch die Laktose Blähungen und Durchfall verursacht werden.

Video: Giftige Lebensmittel für Katzen ❌ Was für Katzen gefährlich ist!

Dürfen Katzen Käse essen, wenn sie noch Welpen sind?

In den ersten Wochen ist der Organismus der Katzenwelpen in der Lage, Laktase zu erzeugen. Laktase ist ein Enzym, das für den Abbau von Milchzucker in der Muttermilch benötigt wird. Durch das Enzym ist es möglich, dass die Katzenwelpen über die Muttermilch ausreichend Energie für ihr Wachstum erhalten. Später geht die Fähigkeit für die Bildung von Laktase verloren, die Katze wird laktoseintolerant.

Katzenwelpen benötigen für die Entwicklung vor allem Eiweiß. Käse enthält viel Eiweiß, aber auch viel Fett. Der Kaloriengehalt ist sehr hoch. Da die Katzenwelpen einen geringen Bedarf an Kalorien haben, sollten sie keinen Käse essen.

Gesunde, erwachsene Katzen dürfen ab und zu ein kleines Stück Käse als Leckerchen erhalten. Für die normale Katzennahrung ist Käse aber nicht geeignet.

Fazit

Die Antwort auf die Frage „Dürfen Katzen Käse essen?“ muss also mit „Nein“ beantwortet werden.

Teilen.

Über den Autor

Lassen Sie eine Antwort hier