Red Berry Blossom: neulich auf dem Balkon
Okt27

Red Berry Blossom: neulich auf dem Balkon

Wenn ich mein Lieblingsgetränk Red Berry Blossom auf dem Balkon genieße, muss mein Kater unbedingt auch auf den Balkon. Kein Problem! Gefährlich wird es nur ohne Katzenschutznetz. Haben Sie bereits einen passenden Schutz für Ihre Katze? Katzen, die den Fruchtweincocktail auf dem Balkon „schlappern“ Falls Ihre Katze auch gerne Ihr Trendgetränk des Sommers schlappert, während Sie mal schnell zu Penny springen, gilt es aufzupassen. Ein nicht geschützter Balkon und die Kombination Katze und Alkohol könnte böse enden. Auch wenn der Red Berry Blossom beispielsweise nur 5.9% vol. Alkoholgehalt hat, reagiert Ihre Katze sensibler auf Alkohol und ist eventuell nicht mehr zurechnungsfähig. Schnell ist sie über das Geländer gehüpft, weil sie die Entfernung nicht mehr richtig einschätzen kann. Bei einem Balkon ist die Absicherung für Katzen natürlich viel einfacher als bei einer Terrasse, die bis zum Himmel offen ist. Trotzdem sollten Sie natürlich bei Mietwohnungen zuerst die Zustimmung des Vermieters bzw. bei Eigentumswohnungen die Zustimmung der Eigentümergemeinschaft einholen. So ist es nun mal. Sollten bereits andere Balkone in ähnlicher Weise „verbaut“ sein, dürfte es keinerlei Schwierigkeiten geben. Katzenschutznetze: Eine sichere Lebensversicherung für Ihre Katze Ist ein Netz oder Gitter letztendlich genehmigt, geht es an die Überlegung welche Art für den eigenen Balkon am geeignetsten und natürlich welcher Preis vertretbar ist. Möchten Sie sich zum Beispiel nicht „einsperren“ lassen wollen, lässt sich eventuell nur ein Teilbereich des Balkons abgrenzen. Somit hätten Sie eine Voliere, die oben geschlossen ist. Durch Kletterpflanzen verdeckt, würde der Katze als Zugang ein Fenster genügen. Problematischer wird es, wenn Sie zum Blumengießen rein müssen. Also sollte bei dieser Lösung ein Türchen zum „Menschenbereich“ eingeplant werden. Sollte dies nicht realisierbar oder zu aufwendig sein, nehmen Sie Ihren Stubentiger bitte niemals an der Leine mit auf den Balkon. Da Sie ebenfalls auf dem Balkon mit Red Berry Blossom entspannen möchten, ist ein permanentes Beobachten nicht möglich. Eine Katze, die still in der Ecke sitzt ist mir auch nicht bekannt. Sie würde sich also ständig in der Leine verheddern. Schlimmstenfalls wagt sie einen Sprung auf die Brüstung oder das Balkongeländer, rutscht und stranguliert sich. Hört sich jetzt dramatisch an, aber das sollte man wirklich beachten. Notlösung: Katzenschutz vor dem gefährlichen Balkon Kein Schutznetz ist Ihnen erlaubt, wegen „Verschandelung“ der Fassade. Die Lösung heißt: rigoroses Balkon-Verbot, ein Netzgitter-Einsatz oder Fliegengitter-Einsatz für die Balkontür und mehrere gesicherte Fensterplätze, die auch ein gefahrloses Lüften ermöglichen. Erhöhte Schlafplätze, etwa auf dem Kratzbaum, in der Nähe erlauben einen Ausguck und die Möglichkeit zum Luft-und-Sonne-Tanken. Und falls Sie noch eine Privatwiese in Form eines Blumenkastens spendieren können, ist das eine gute Alternative. Ausweg: Wie Sie Ihrer Katze den Balkon ermöglichen trotz Restriktion Ihr Vermieter oder die...

Mehr
JFIF``;CREATOR: gd-jpeg v1.0 (using IJG JPEG v80), quality = 82 C    !'"#%%%),($+!$%$C   $$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$" }!1AQa"q2#BR$3br %&'()*456789:CDEFGHIJSTUVWXYZcdefghijstuvwxyz w!1AQaq"2B #3Rbr $4%&'()*56789:CDEFGHIJSTUVWXYZcdefghijstuvwxyz ?]_xy4z4 T߈VY-74s'\&WzRZi_kt3\ݨW=rFBa\**Tc^m=n[cH2[=: Z} *rMq7ұ1oЁkqȬHLp=d.{7x=T02`HO .8/H@\˽>kJ0HkReYw$)>7h?Z'gtMEIUK>?Nk~\I# q\Wu 7"g t2[ٻ,}5 1@9䎵.xW_æidD饛zt?_c8S}2q]+OTyWGI7bT폥zkXn'|/FԛRn=NkHBŔ@'Yq4$bc |s#q]IuBw1$ %#[rN;~5/q\=T7fa^Ju3>IsՅ{c;>3CpmQe7tyMbrWK);vּ7Nm|G~“2)~{V cnҎ?ҼQb%*F2B(;BS0y^cZ4{|yKRZ\_=ս$;dR?k JNQvJ_TgY'v9zv(aަUQ"HS"PS >(ݳ{"27={U8b7 ˕H=aGF<0KrNi%ddkׇMiWI[87Qݵ̌k1a%֮7GN>Ջx6dT<W^ﯟcBUOGr\;s]净'Vh1q] d TKV}i9ؽ&$߼yZ<'Mfl+CzsI'3mX^a DӠO&ߙO'֢e*ņ71^tфl2MZڞq. ,AǞ+/I'5> &e"?^83>Z\+";aZ0W88=፵:d@2ֻ]Ay{`ʙoK\̡٪yd(<F1pbjj/C PH~]vcTY4b`FcĂB8 [Gt7 V<1 rNGjYYVz-Nơf $]Fx^ .|? aRp4=u*GM\ye$Y:{vlnx`r>KQ]o+Cknc]kO)w?*q^=eniC2|;OsM$ 0)~uw6i~X/cqWF &u]z4Qr=s͍| s,oԬ#kYamˏpz24(wreeA`sAމ3JUe}X&n"3,H2RҼz{iD܅g5[>"_#:DRFa^|ӵ#ե^2W\ V?Dڍr0;WTtXSqQnpǑUf! ɻԻc#dQG-xJ>R=U5xN0@7lTIIf6G!%gr_Rh-]Ú]#PU}5K2\W ½zm1дjWx?į Ϋg|ZIo'$v 65wJS+f7}k>-BLhqӟ^V5ᘞS 7nW8xS]~_˂k$J)l0zKh3y :k>Y&T9r}{cŃPю%w UvǞIFu -X#0$5rkeE]$Pi 21ZJd6dڒ0H >Kػ13NxVUsAC&KhnAH&WC39))>Sܙ#EPN0=@ZyCbvh|846{~$M9cֲuJqb2J=> /Kiqepw3G=1QEJSqFQ]]P[PгR=_LJ^HeId A:M(o0)aԵ߯ț6 J#6`9ڰun6[EñOcϯInZI>Vj7њvеV%U~PO%kռsiʱJO0uhI^Yī"IY}EX|lN|嘌ǵi%{6Mw{{]D}1N^`mr?!]#a h0gjZ+T#9\B^=mxO̵Ԍ!&>`IF[Kg->v8Q,2NxE2HDysΥOQ3;/ j{(&ʬaismh(vm:Mgz vi''tg=Nj4g;19Vζr|:J3I< /WPhќJ|NOt?_!Mu~\dJZA+KCJlBk29i 9kvV?6y@ ppu^^d<ډCcfgQ. oN 4HYz=+ʾr~%XK:]mUWgڻ*`{*єާ^2񢻨'sYwA# 3^e'K{@\H+׼i}!yŮpg+rػ+6<  nko*H[+2>@>Glc9y{W|X$VGk$fC`z(yUVj´2 B{0iDb XbԨjIl\3b\\,6u_¹h+ A mO g`'!9+n[5}p%֏O\0#1 ΓgENGakcw$`Gw[ )]ic+nxs&G-\-+):$swvdõS\t3-F:Uz 2sI?]' xgNx,ٜF7Sֻخ#w.1\({),3B?y/ШG1]ƒ$~qd^+)$7Шjx jzte%9ibNw Wwf޵=8,#)A#7&Z 8,@ϧj05U[Rlr[w;y cQZ^yVv݂.kSQ_58!OS򯢼+ :Kx*Xq]k*O*םUGΫS-ww|,֭+3vg&;blWDZ2"30W4dNxQe<)`+n- AҶ]7U^ɩQ^SsiHo+3p=W-Ոs?qNdzn68t>Y~ [—GԝZ0z^˫Z ۉlD!UkC3ݸT12,]nEY1.0y'a5'ŽGzEj H㛿 jSRneMbF2W=Q+DȢ_4dS "Pccʰ>=ŖZ\+1yee gZII]0xֲq]6g }' ]vskt7Đ;\ݹbAV\2;qbb%ٜc:YX,=R\&й&l1:ϵyε+C3C? ,:Kq&>cT0ժ:ʤ)M⧘Y&W qji}m :|r~\GZ6=(${w-:<*ӎW*6Oꪊֶmۖ7ܞv*Yb$ p:-He9#r=)ꎩ. M05TH7t> dѓMv/6Mz4r]q9]h89%-"4kwK&aFEwWhܿӎz1t4JQFA὿sZ[ROm؊6QxކLd`adv7mou+o,f>ߍ!m$6@x~WUX'cm;E,=7Enc|,N%?ޯWOo" >\|k2G=`A>-LdC"q*I*nyNtQӋBe.fd<(WwRuhdFmܷڄy`W;ԓrz&a+"H_]2[">ގyvNlXzk9vX= ]K, `yoJSqU%ztw|#9MaRKBH>a_9_x_]K`(!3сBk̈́:cp Og5tdF.Fz1-8W9xcQ%m*q; +{Vn]ǧQ6>^+7Smi.AGk,pÃ4ȧfA3רM.8ѶukѴ8m ]ߏN%́*;c_ҌRwo-Ie=t*z?v[Lc#Lq]Ͳi$`QnІD08{qm:ONxuWގZש(Q(IktTa"VTov\0Xtq^u.Н)Jb&/t`P2vUм[y`).+"e#)mf(-8iS58Ck%`*W8 +uȯgl1 IqֱlV1kH+|%C~E|Wo4麔keˬDlC zִ _vowđ:5خRGfsW6ܸq^mO<3|lXG̹>z$aU. ߈T 1x=GҼQRw%eiq\tb(d@G=?Ҵ}SQ:X@3o)ןC+kQ`n#EuMJ[_\\i֫|Kto&@gR%cڽ MXV Q`Og#-(EsئXD޹/klr=+}EX!\qquHJbj1HI\N]P"O޻U{PTc$q^3kٵ,ȪĬ;Rs*PCy C_AY;#wB?AO !qDzdy+\mS ::6eFTj_2\UcR1FMq\(\#~黩߶ۙ-'fz{Yj8Oθ4[|d񬲘,b}{Hȑ!%^w{Iv$<{a;iUeil\j+ː ]Dv0sE̊gONjE 'JΥM=^u[ $cOZujz.IԐԚ*o =ϥz? ,<;eM<$mJM0DiSJל40w(A\N(k]bMc-t%%ADEE.:Zn kNHw/sqM2%OL y3'tmy`em#Oz|7Sgp7?>w\*a63(ԣ;#;8394]wkZj"Pַ>xIXZG, w+#tjneYF; cwӊi_7?Eԑ]Ы?:6*s{'txUGcA;H%Ia5 ) }k#K zh7@yGwNQ-Rx[Ns#$=1}U@g8/䆉py[b90)_jfE/HYYYݷ²4|?0ҴnEO)YK\k.kzQz >Urf)ֽSNfd<,Ү $3n7k̗^8߇8?4f"JsG6Wm{U NOϸ5^Fҭ2dܙڽT-CE$L̑e3vFP4m$[%eC=H=kHXA{s7[' V0Tch}))F׻=:T]5u8L͹TuoܜJm{kn:5-Űݺ^Q'ҹ0)TEdmZNn*]_6ǹp~R[G_-x6\$]ʲn+qWՙU Dd_ z(ShJUvΛK/ r (Hq~5nICԌnc5xUtUv"KA6yk&{(YE9yZa2TvL\6cW۠W4)ϵW cE] m]ܱp. Y*!]=P$HomCT$czVV/B)a!q$eqҼvzrX g]~LK9'q^?7VUVY8tF U4%-Ÿ6FMBƓ>moW6J>8`A־I$+m@3{kgS8KKS޾#UKɞIF' }{!_ h¨l:WBXayix6iKtBs\zT׻vkKr'3S.#v855qE!bhI ,Q3X:w*ȿⰍ Gg~6Z&\ &QkyyVᣙIe8Rz}Ec\Ѵ]*L@sL3[6@8lakzrm)9tⶼht[E2%yEwvV7*quTTZOsh <7l,Xu_ id..K9 ^>PNФ;8,^*|1iʴy!MN]% 6ƒZ0Ơ}t8rrzƭjwCj$3>8?ZE';2|H]+6sZ2\I;G$t+ȪtZ-'~^snq2mt o$PdtNoF*#m-? Vq;A*zY1*#{RpVW.:Ibe~Axɚq"ȥFϥ[T G=ڒV*Ĭ{hhKӶx;J+<]tq½GO6FmV+]ʪ7aLh:#zudSpUt.,rF8:rhUTY r#sǭZ.^p}qֱ`Ԣ.I R;c`r;qYIhuܺo@W+7 V_u]?7)\\'hmgEz;Bm;KOxD] m#jd?)kMѷGQ45 `v+I>S 6q۷ֱT W5-/..%ݻjFs~kU`ݧ LKMc} 3uƢt9MosNVʉld1TgD+g<*սŲԜMÌ(8.'Y3FNRE#_s<֊f9G,=ku(^8$ltK`73N(ӳ:)Ì`Kp1{\B, oExc1sH?yfMN}@ll]zt҆vFyTj lҚ
Aug11

Katzenfutter – Stiftung Warentest untersucht

Viele Katzen sind zu dick – das ist vor allem in Deutschland ein steigendes Problem. Immer mehr Katzen werden als reine Stubentiger gehalten, deren Besitzer es zu gut mit ihnen meinen. Doch auch die Empfehlungen auf den Verpackungen des Katzenfutters sind nicht immer korrekt. Was viele Tierhalter nicht wissen: eine ausgewachsene, gesunde Katze benötigt pro Tag nur etwa 230 Kilokalorien. Da sie jedoch meist mehr Nahrung erhält, als sie verbrauchen kann, leiden viele Hauskatzen unter Fettleibigkeit, wodurch wiederum Diabetes und Herz-Kreislauf-Probleme entstehen können. Eine ausgewogene Ernährung mit viel Eiweiß, Fett, wenig Kalorien und Mineralstoffen ist also essentiell für die Gesunderhaltung der Vierbeiner. Die einfachste und bequemste Art, seine Katze zu ernähren, sind die sogenannten Alleinfuttermittel. Nach der Futtermittelverordnung muss diese Nahrung eine Katze optimal mit allen benötigten Nährstoffen versorgen. Dies setzt allerdings voraus, dass die im Alleinfuttermittel enthaltenen Lebensmittel im richtigen Verhältnis zusammengesetzt sind. Ob Trocken- oder Nassfutter – laut Stiftung Warentest schneiden auch Discounter-Produkte mit guten Ergebnissen ab, wie beispielsweise das Trockenfutter „Minou“ von Aldi Süd oder „Coshida“ von Lidl. Der Vorteil von Trockenfutter besteht vor allem im Preis – so kostet eine Tagesration zwischen fünf und 31 Cent. Für Nassfutter hingegen muss der Katzenliebhaber tiefer in die Tasche greifen. Das Feuchtfutter „Yarrah Bio Pâte mit Huhn“ ist mit 97 Cent pro Tagesration eine relativ günstige, mit sehr guten Ergebnissen getestete...

Mehr