Warum schnurren Katzen?
Mrz19

Warum schnurren Katzen?

Sie kennen es, die Katze liegt auf Ihrem Schoß und auf einmal fängt gefühlt das ganze Wohnzimmer an zu vibrieren. Das Schnurren von Katzen kann ansteckend sein, aber wo kommt es her? Katzen und ihr Schnurren: Das gehört einfach zusammen Nicht nur Katzenbesitzer sind der Meinung, dass Katzen mit dem charakteristischen Schnurren ihre Zufriedenheit ausdrücken wollen. Manchmal ist das tatsächlich der Fall, doch die Wissenschaftler haben auch einige andere Ursachen herausgefunden. Auf jeden Fall sind es nicht nur die Hauskatzen, die zum Schnurren neigen. Wildkatzen wie Luchse und Ozelots schnurren ebenfalls und auch bei den größeren Geparden und Pumas wurde es festgestellt. Die Katzenforscher haben ihre Studien noch nicht abgeschlossen, doch einige Dinge können sie inzwischen erklären. Zum Einen ist das Schnurren Teil ihres kommunikativen Verhaltens, außerdem gibt es tatsächlich das Wohlfühl-Schnurren, das den Körper des Tieres entspannt. In dem Schnurren können jedoch ganz unterschiedliche Signale zu erkennen sein. Schnurren: Die Sprache der Katzen Katzen kommunizieren auf mehrere Arten. Schon die Körperhaltung zeigt an, ob sie sich sicher oder bedroht fühlen, ob sie entspannen möchten oder auf die Pirsch gehen wollen. Ein Blick auf die genaue Stellung der Ohren, auf den entspannten oder hochgestellten Schwanz und auf die Gangart zeigt, wie die Katze drauf ist. Die Stimme ergänzt diese Kommunikationswege und dient als Instrument, um Wünsche zu verdeutlichen: Ein sanftes, leises Schnurren lädt zum Streicheln ein, ein gieriges, brummendes Geräusch kann ein Zeichen für Hunger sein, ein aggressives, lautes Schnurren mit Übergang zum Fauchen zeigt Wut an, wenn das Schnurren zum Schreien tendiert, ist es pure Angst. Die Forscher und auch die Freunde von Katzen nehmen verschiedene Tonarten beim Schnurren wahr und erkennen, ob der Stubentiger sich wohlfühlt oder unruhig ist. Das Schnurrgeräusch passt sich der Situation an und erfüllt somit unterschiedliche Aufgaben. Darauf soll im Folgenden etwas genauer eingegangen werden. Warum schnurren Katzen beim Streicheln? Wenn die Katze gestreichelt wird, ist das Schnurren ein eindeutiges Anzeichen dafür, dass sie sich behaglich fühlt. Hier kommt das Schnurrgeräusch als Reflex daher. Schon ganz junge Kätzchen, die bei ihrer Mutter saugen, schnurren leise vor sich hin. Beim Streicheln signalisiert das leise, helle Schnurren, dass die Welt perfekt in Ordnung ist und sich die Katze in Sicherheit fühlt. Mit diesem Gefühl der Geborgenheit geht auch eine große Friedfertigkeit einher. Manchmal schließen sich dabei die Augen, sodass das Katzengesicht einen genussvollen Ausdruck bekommt. Außerdem kann sich das Schnurren mit einem leisen Maunzen abwechseln. Warum schnurren Katzen, wenn sie Angst haben? Eine Katze kann auch mit dem Schnurren anfangen, wenn sie sich fürchtet. Im ersten Moment erkennt man vielleicht noch nicht, was die Ursache ist, sondern nimmt nur die Veränderung des Schnurrtons wahr. Auch...

Mehr