ZERGportal: Katzenvermittlung übers Internet?
Jun15

ZERGportal: Katzenvermittlung übers Internet?

Das ZERGportal vermittelt Katzen. Heute erscheint es uns nahezu grotesk, wie ambivalent Katzen in früheren Zeiten gesehen und gefürchtet oder aber verehrt wurden. Denn wenn wir uns heute eine Katze in einem Tierheim oder bei einer Tiervermittlung als neuen Mitbewohner und Gefährten aussuchen, dann ausschließlich deshalb, weil wir von den Samtpfoten und deren einnehmendem Wesen fasziniert sind … Früher dagegen sind Katzen entweder als Dämonen gefürchtet oder aber, nahezu gottgleich, verehrt worden. Lange vor dem ZERGportal: die Katzen der alten Ägypter Im Alten Ägypten etwa galten die „Stubentiger“ als heilig und ist eine Katzengöttin, die meist als eine Gestalt mit Frauenkörper samt Katzenkopf dargestellt wird, aufs Höchste verehrt worden. Kein Wunder also, dass Katzen bereits längs des Nils als Haustiere ein hohes Ansehen genossen. Zumal die eifrigen Kleintierjäger auch im Kampf gegen Ratten und Seuchen ein echter Gewinn waren! Freilich kann eine Katze auch in modernen Zeiten für jede Wohn- oder Bürogemeinschaft eine Bereicherung sein. Schließlich sind Tiere Therapeuten und Seelentröster zugleich. So gibt es Studien, die davon ausgehen, dass Menschen, die regelmäßig ihre Haustiere wie Katzen oder Hunde streicheln, seltener von Infarkten und Herz-Kreislaufproblemen bedroht sind: Warum uns Katzen so gut tun? Denn bei Menschen, die ihr Haustier streicheln, sinken Blutdruck und Herzfrequenz. Tiere haben damit eine beruhigende Wirkung und können dazu beitragen, dass Pulsschlag und Blutdruckwerte normalisiert werden. Manche Experten gehen sogar davon aus, dass durch eine Katze oder einen Hund im eigenen Haushalt das Risiko für einen weiteren Herzinfarkt minimiert wird … eine Katze aus dem Tierheim oder der Tiervermittlung kann daher auch für die Rehabilitation und eine bereits angeschlagene Gesundheit ein echter Gewinn sein: Eine Katze aus der Tiervermittlung fürs menschliche Wohlbefinden? „Gott schuf die Katze, damit der Mensch einen Tiger zum Streicheln hat.“, soll einst der französische Schriftsteller Victor Hugo mal gesagt haben. Und sprach damit all jenen Katzenfans (nicht nur jenen auf dem ZERGportal) aus der Seele, die bis heute vom geschmeidigen Gang und anschmiegsamen Wesens ihres „Stubentigers“ tagtäglich aufs Neue fasziniert sind. Tatsächlich gibt es heute Züchtungen wie die so genanten Bengalkatzen (nicht zu verwechseln mit den gleichnamigen Wildkatzen!), die mit ihrem ungewöhnlichen Aussehen einen Hauch von Exotik in unser trautes Heim bringen. Doch auch ganz „normale“ Katzenbabys oder Mischlingskatzen vom ZERGportal oder aus einer anderen Tiervermittlung können für Singles oder Familien eine Option sein. Denn Katzen bauen nicht nur Stresssymptome ab, sondern spenden zugleich Trost und Zuwendung. Gerade ältere und einsame Menschen finden so, mit ihrer neuen Katze von der Tierhilfe, Halt und eine neue Aufgabe, durch die der womöglich triste Alltag strukturiert wird. ZERGportal: bringt Katze und Mensch zusammen Ebenso könn(t)en Singles von einer Katze als Seelentröster und „Ansprechpartner“ profitieren....

Mehr