Katzen erziehen

Katzen erziehen

Katzen erziehen

Die Katzenerziehung unterscheidet sich deutlich von der des Hundes. Denn nach den Erfahrungen vieler Katzenhalter lassen sich die Vierbeiner nicht gerne herumkommandieren, während es vielen Hunden eine Freude zu sein scheint, Anordnungen zu befolgen.

Nichts desto trotz können auch Katzen lernen, Regeln einzuhalten, um so das gemeinsame Zusammenleben noch angenehmer zu gestalten. Natürlich dürfen Katzen, ebenso wie andere Haustiere, niemals geschlagen werden. Denn Katzen, die von Menschen misshandelt wurden, entwickeln meist eine große Scheu sowie häufig auch Verhaltensauffälligkeiten. Eine geeignete Erziehungsmethode sind hingegen verbale Anweisungen. Als Grundvoraussetzung dafür sollte die Katze ihrem Besitzer Vertrauen entgegen bringen, da zuversichtliche Katzen Befehlen eher Folge leisten.

Um einen Erfolg zu erzielen, müssen Tierbesitzer Verbote stets konsequent aussprechen, also der Katze beispielsweise nicht manchmal erlauben, auf den Tisch zu springen und in anderen Situationen wiederum nicht. Ein klares und deutliches „Nein“, „Runter“ etc. sollte stets wiederholt werden, um den Wiedererkennungswert des Kommandos zu steigern. Auch natürliche Aromastoffe haben sich als sehr hilfreiche und wirksame Erziehungsmethode erwiesen. Diese säuerlich riechenden Fruchtsequenzen können an Orte, an denen die Katze nicht hindarf, geträufelt werden. Da Katzen eine sehr sensible Nase haben, meiden sie die entsprechenden Stellen daraufhin meistens. Vor allem Zitronen- und Orangenöle haben sich sehr bewährt.

Über 

Share This Post On